000
Libelle 2
FRG-09-09-018

 

Do Libelle (II)

 

FRG-09-09-035_k

1922 wurde eine Weiterentwicklung der Libelle I der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Libelle II

Das Kleinflugboot war wie der Vorgänger aufgebaut , hatte jedoch das Tragwerk um 1,3 m vergrößert , und wurde nun mit jeweils zweit Streben zum Bootsrumpf gestützt.

Die Flügel waren wie beim Vorgänger klappbar.

Libelle II - Flugboote wurden nach Neuseeland , Australien , Japan , Brasilie und den Fidschi-Inseln geliefert , von der im Jahre 1978 eine stark beschädigtes Flugboot per seefracht zu Dornier zurückgeliefert wurde und heute im Dornier Museum zu bewundern ist.

Der Bootsrumpf war in mehrere Kammern durch Schotten abgeteilt. In der Mitte des Rumpfes waren 2 Sitzplätze nebeneinander angeordnet , dahinter ein dritter einzelner Sitzplatz.  Die Flügeln konnten nach hinten zum Rumpf abgeklappt werden.

Technische Daten der Do “Libelle II”

 

Länge

7,5 m

Höhe

2,4 m

Spannweite

9,8 m

Breite bei zurückgeklappten Flügeln

3,2 m

Tragfläche

15,5 m 2

Antrieb

7-Zyl.-Siemens-Sternmotor

4-Zyl.-Cirrus-Reihenmotor

Rüstgewicht

475 kg

Startgewicht

750 kg

Höchstgeschwindigkeit

145 km / h

Reisegeschwindigkeit

120 km / h

Gipfelhöhe

2’000 m

Besatzung

3 Personen

 

Weiterentwicklungen :

Do 12 A “Libelle”

Do Spatz

 

Daten wurden uns bereitgestellt  von :

© 2009 EADS Corporate Heritage

zum Dornier Museum

MFO - FRG 09 / 08 - 083

C 2009 09 26 MFO

 

 

Homepage Infos:       AGB’s      Ahnenforschung        Analysen & Tests     Bountyhunting

Copyright     Datenalalysen      Downloads      Entwicklungshilfe     Forschung      Gästebuch      Geschichte

Grenzwissenschaften      Haftungsausschluss     Impressum      Kontakt      MFO-Shops      MFO-Work

Modellbau      News      Tagungen      Quellenangabe      Veranstaltungen

Web Design

Version 11.0

Version 10.0

Version 7.5

Version NX

Version 5